Zucchini

Zucchini ist die Verkleinerungsform von zucca (Kürbis), heisst also so viel wie Kleiner Kürbis oder Kürbis-chen.

Zucchini werden gewöhnlich unreif geerntet. Dann sind die Früchte am Leckersten, weil sie noch nicht so viel Kraft in die Samenbildung gesteckt haben. Die Früchte sind ca 15-30 cm lang und 100-400 g schwer.

Lagerung:

Trocken und nicht zu kalt überstehen sie 2 Wochen Wartezeit, bis sie endlich im Kochtopf landen. Achtung, sie mögen keinen Kühlschrank und nicht zu kalt, also unter 10-12 Grad. Ausserdem mögen sie nicht gern neben Tomaten oder Äpfeln auf ihre Verarbeitung warten, das beschleunigt den Alterungsprozess.

Verarbeitung

Die Zucchini waschen und dann in Scheiben oder Würfel schneiden und verarbeiten. Beim Schneiden ein kleines Mini-Stück einer jeden Zucchini kosten, schmeckt sie "bitter", dann entsorgen und nicht essen. Es kommt, wenn auch selten zu Fehlkreuzungen mit giftigen Zierkürbissen, man sollte auf deren Verzehr verzichten.
Zur Haltbarmachung empfiehlt sich das Einfrieren in vorbereiteter Form, also schon geschnitten und eingetütet.


Rezepte

Zucchini-Thunfisch-Pfanne

Zucchini-Kartoffel-Knoblauch-Suppe

Zucchini-Käse-Suppe

Zucchini-Reibekuchen

Eingelegte Zucchini

Zucchini-Cremesuppe

Gefüllte-Zucchini

Zucchini-mariniert

Zucchini-Muffins

Zucchini-Räucherlachs-Röllchen

Zucchini-Brotaufstrich

Zucchini-Puffer